News
 

Inflationsrate im November bei 1,5 Prozent

Wiesbaden (dts) - Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im November um 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte, hat sich der Preisindex gegenüber dem Vormonat Oktober um 0,2 Prozent verändert. Im Vergleich zum November 2009 nahmen vor allem die Preise bei den Energieprodukten (+ 5,0 Prozent)und Nahrungsmitteln (+ 3,4) deutlich zu.

Ohne Berücksichtigung der Preisentwicklung bei Energie und Nahrungsmitteln hätte die Inflationsrate im November nur bei 0,9 Prozent gelegen. Auch die Warenpreise stiegen im November überdurchschnittlich um 2,3 Prozent an. Die Preise für Dienstleistungen erhöhten sich hingegen unterdurchschnittlich um 0,8 Prozent. Der im November gegenüber Oktober erheblich teurere Personalausweis spiegelt sich in der Veränderungsrate für "Sonstige Gebühren" mit plus 3,4 Prozent wider. Aufgrund des geringen Gewichtes von nur etwa 0,1 Prozent für die Gesamtposition wirkt sich dies aber kaum auf die Veränderung des Gesamtindexes aus.
DEU / Daten / Industrie / Unternehmen
09.12.2010 · 08:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen