News
 

Industrie fordert Schamgrenzen bei Staatshilfen

Berlin (dpa) - Industrie-Präsident Hans-Peter Keitel hat die Wirtschaft vor überzogenen Forderungen nach Staatshilfen gewarnt. Außerdem kritisierte er das Rettungspaket für Opel scharf. Man dürfe es sich nicht leichtmachen und in der Krise nach dem Staat rufen, sagte Keitel auf einer Veranstaltung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie. Im Fall Opel habe sich die Politik kurzfristig, interessengetrieben und riskant verhalten. Es hätte ordnungspolitisch andere Wege geben müssen.
Industrie / Verbände
15.06.2009 · 11:13 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.09.2017(Heute)
19.09.2017(Gestern)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen