News
 

Indonesien: Polizei geht drastisch gegen Punks vor

Jakarta (dts) - Im konservativsten Teil Indonesiens, der streng muslimischen Provinz Banda Aceh, ist die Polizei jetzt drastisch gegen die Punks vorgegangen. "Die Bevölkerung findet ihr Benehmen abartig, und wir wollen ihren Lebensstil verbessern", sagte der Polizeichef Iskandar Hasan gegenüber Medienvertretern. Die Polizei hatte rund 60 Punks bei einem Benefiz-Punk-Rock-Konzert festgenommen und ihnen anschließend die Haare geschoren, ihre Pircings entfernt und sie mit neuer Kleidung ausgestattet.

Ihnen wurde zudem eine zehntägige "Umerziehungsmaßnahme" auferlegt, um sie auf den rechten muslimischen Pfad zurückzuführen. Dort sollen sie in militärischer Disziplin und Religion unterrichtet werden, bevor sie anschließend ihren Eltern übergeben werden. Die Polizei sah in den Festnahmen keine Verletzung der Menschenrechte. "Dies ist ein freies Land, aber es gibt Grenzen", erklärt er. Punks würden Frauen auf der Straße belästigen. Indonesien ist mit rund 240 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste muslimische Land der Welt. Während die Menschen überwiegend einem moderaten Islam anhängen, gilt in der Provinz Aceh seit 2001 die Scharia.
Indonesien / Gesellschaft / Religion / Proteste
14.12.2011 · 22:24 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
14.12.2017(Heute)
13.12.2017(Gestern)
12.12.2017(Di)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen