News
 

Indonesien: Dritte Bombe sollte im Marriott-Hotel detonieren

Jakarta (dts) - Im Marriott-Hotel in der indonesischen Hauptstadt Jakarta ist am vergangenen Freitag offenbar ein dritter Sprengsatz für einen Anschlag platziert worden. Wie der US-Nachrichtensender CNN unter Berufung auf die örtliche Polizei berichtet, sei der Sprengsatz mit Zeitzünder im 17. Stockwerk des Hotels gefunden worden. Die Bombe sollte offenbar vor den beiden anderen Sprengsätzen detonieren, war jedoch aus bisher ungeklärter Ursache nicht in die Luft gegangen. Bei den Anschlägen in den beiden Luxushotels Ritz-Carlton und Marriott waren vor einer Woche neun Menschen getötet und mehr als 50 Personen verletzt worden. Indonesische Behörden vermuten eine Splittergruppe der terroristischen Vereinigung Jemaah Islamiyah hinter den Anschlägen.
Indonesien / Terrorismus
24.07.2009 · 12:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen