News
 

Indien: Neu-Delhi bezahlte knapp 23000 "Geisterarbeiter"

Neu-Delhi (dts) - Die indische Hauptstadt Neu-Delhi hat über Jahre hinweg 22853 nicht-existente Mitarbeiter der Gemeindebehörde (MCD) bezahlt. Das teilte heute ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung mit. Demnach beliefen sich die Gehälter der "Geisterarbeiter" jährlich auf etwa 29 Millionen Euro. Die Diskrepanz war bereits im August des letzten Jahres aufgefallen, als die Behörden ein neues System zur Überprüfung der Anwesenheit vorgestellt hatten. Wohin die Löhne der erfundenen Arbeiter geflossen sind, ist bislang nicht bekannt. Die Behörden kündigten eine entsprechende Untersuchung an.
Indien / Regierung / Betrug / Finanzen
26.11.2009 · 12:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen