News
 

Indien: Mindestens zehn Tote bei Zugunglück

Neu-Delhi (dts) - In Zentralindien sind am frühen Montagmorgen bei einem schweren Zugunglück mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Wie ein Sprecher der Bahngesellschaft mitteilte, seien mindestens 50 Menschen verletzt worden. Der Unfall ereignete sich im Bahnhof von Bhaderwah, etwa 375 Kilometer südlich der indischen Hauptstadt Neu-Delhi.

Ein Güterzug, der auf dem falschen Gleis fuhr, rammte bei heftigem Regen einen Passagierzug, der an dem Bahnhof gehalten hatte. Auf Indiens ausgedehntem Schienennetz, einem der größten der Welt, kommt es häufig zu Unglücken, da es an modernen Signal- und Kommunikationssystemen fehlt. Die meisten Unfälle geschehen wegen mangelhafter Wartung oder menschlichen Versagens. Im Juli wurden im Bundesstaat Westbengalen 63 Menschen getötet, als ein Zug in eine andere Lokomotive fuhr. Im Mai kamen dort durch die Entgleisung eines Zuges 145 Menschen ums Leben.
Indien / Zugverkehr / Unglücke
20.09.2010 · 07:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen