News
 

Indien: Elf Tote bei Bombenexplosion auf ein Gericht in Neu-Delhi

Neu-Delhi (dts) - Vor einem Gerichtsgebäude in Neu-Delhi sind am Mittwoch mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Das teilte das Innenministerium mit. Demnach wurden weitere 76 zum Teil schwer verletzt.

Die Bombe war am Vormittag vor einem der Haupteingänge des Obersten Gerichts explodiert. "Ich fuhr gerade aus einem der Eingangstore heraus, wo ich meinen Chef abgesetzt hatte, als ich links von mir diese unglaublich heftige Bombenexplosion hörte", sagte ein Augenzeuge. Die indische Regierung geht bei der Explosion von einem Terroranschlag aus. Eine islamistische Gruppe namens Harkat-ul Jihadi-e-Islami übernahm in einer E-mail, die an mehrerer Medien versandt wurde, die Verantwortung für den Anschlag. In der Mail verlangt die Gruppe dem Vernehmen nach die Aufhebung der Todesstrafe gegen einen Mann, dem ein Anschlag auf das indische Parlament vor zehn Jahren zur Last gelegt wird. Derzeit prüfen die zuständigen Behörden die Echtheit des Schreibens. Der indische Innenminister erklärte zu dem Unglück im Parlament: "Es ist zu diesem Zeitpunkt nicht möglich, die Gruppe zu identifzieren, die für die Bombenexplosion verantwortlich ist. In den vergangenen Jahren sind viele Maßnahmen ergriffen worden, um die Polizei in Delhi zu stärken. Trotzdem und obwohl die Polizei in höchster Alarmbereitschaft blieb, hat sich der tragische Vorfall ereignet." Bereits vor zwei Monaten hatte es in Mumbai eine blutige Bombenserie gegeben.
Indien / Unglücke / Terrorismus
07.09.2011 · 20:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen