News
 

Indien: Elf Sicherheitsbeamte vermutlich von Linksradikalen getötet

Deu-Delhi (dts) - In dem indischen Bezirk Lohardagga, im Bundesstaat Jharkhand, wurden am Dienstag mindestens elf Sicherheitsbeamte vermutlich von einer Gruppe linksradikaler Naxaliten getötet. Das meldete die indische Nachrichtenagentur Indo-Asian News Service (IANS). Die Gruppe von Anhängern einer maoistischen Bewegung in Indien überfiel eine Einsatztruppe in einem Dschungel nahe der Stadt Senha und töteten dabei elf Beamte.

IANS-Berichten zufolge zündeten die Angreifer zunächst eine Landmine und schossen anschließend wahllos auf das Team von Sicherheitsbeamten. Unter den Opfern waren acht Soldaten der paramilitärischen Indian Central Reserve Police Force und drei Beamte der staatlichen Polizei. Am Dienstag fanden zwei weitere Zusammenstöße im Bundesstaat Jharkhand zwischen Sicherheitspersonal und Naxaliten statt. Die Indische Regierung schätzt die Naxaliten, um welche sich verschiedene Organisationen gruppieren, als größte Gefahr für die Sicherheit das Landes ein.
Indien / Gewalt / Kriminalität
04.05.2011 · 16:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen