News
 

Indien: Dänische Touristin vergewaltigt

Neu-Delhi (dts) - In der indischen Hauptstadt Neu-Delhi ist eine dänische Touristin vergewaltigt worden. Wie die örtliche Polizei mitteilte, habe sich die Tat in der Innenstadt von Neu-Delhi ereignet. Demnach sollen sich mehr als sechs Männer an der 51-jährigen Frau vergangen haben.

Die Dänin habe sich nach einem Museums-Besuch verlaufen und die Männer nach dem Weg zu ihrem Hotel gefragt, wie örtliche Medien berichten. Anschließend hätten die Männer die 51-Jährige zu einem abgelegenen Ort gebracht, sie mit einem Messer bedroht und vergewaltigt. Die Dänin sei von den Männern zudem geschlagen und ausgeraubt worden, sagte ein Polizeisprecher. Nach der Tat gelang es der Touristin, zu ihrem Hotel zurückzukehren. Der Hotel-Besitzer habe daraufhin die Polizei alarmiert. Derzeit würden mehrere Verdächtige verhört, hieß es seitens der Ordnungshüter weiter. Im Dezember 2012 hatte die brutale Gruppenvergewaltigung einer 23-jährigen Studentin, die ihren schweren Verletzungen erlag, zu wochenlangen Protesten in Indien geführt. Die indische Politik führte daraufhin die Todesstrafe bei Vergewaltigungen mit Todesfolge ein.
Vermischtes / Indien / Sexualstraftaten
15.01.2014 · 15:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen