News
 

Importpreise im November auf Zehn-Jahres-Hoch

Wiesbaden (dts) - Die deutschen Importpreise lagen im November 2010 um 10,0 Prozent über dem Stand vom November 2009. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes war das die höchste Jahresteuerungsrate seit November 2000. Den höchsten Einfluss hatte die Preisentwicklung für Energie, Rohstoffe und Metalle. Energie war im November 2010 um 25,4 Prozent teurer als noch vor einem Jahr, dabei wies Erdgas mit 32,5 Prozent die höchste Veränderung auf.

Bei den Rohstoffen war Eisenerz im November um fast 100 Prozent (99,1) teurer als im Vorjahr. Im Nahrungsmittelsektor waren Getreideimporte im Vergleich um 55,4 Prozent teurer. Kaffee kostete 50,9 Prozent mehr als im November 2009, importierte Milch lag um 10,0 Prozent höher.
DEU / Daten / Unternehmen
22.12.2010 · 08:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen