News
 

Importpreise im April um 8,6 Prozent gesunken

Wiesbaden (dts) - Die Importpreise sind im April dieses Jahres gegenüber dem Vorjahresmonat um 8,6 Prozent gesunken. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden heute mitteilte, ist dies der höchste Rückgang gegenüber einem Vorjahresmonat seit März 1987. Der Preisrückgang gegenüber April 2008 ist insbesondere auf die gesunkenen Preise für importierte Energieträger zurückzuführen, welche um 33,6 Prozent zurück gingen. Bei den Rohstoffen waren insbesondere Nicht-Eisen-Metallerze mit einem Rückgang von 32 Prozent billiger als im April 2008. Nicht-Eisen-Metalle und deren Halbzeug verbilligten sich um 26,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Im Nahrungsmittelsektor fielen die Preise für Getreide gegenüber April 2008 um 33,1 Prozent.
DEU / Wirtschaftskrise / Importe
26.05.2009 · 09:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen