News
 

Immigranten auf Lampedusa stecken Lager an

Lampedusa (dpa) - Nach den ersten Abschiebungen illegaler tunesischer Einwanderer haben Migranten auf der italienischen Insel Lampedusa einen Teil des Aufnahmelagers in Brand gesteckt. Rom hatte 50 Tunesier in ihr Heimatland zurückgeschickt. Aus Protest gegen ihre drohende Rückführung sind zahlreiche Immigranten auf das Dach eines Gebäudes des Hauptauffanglagers geklettert. Trotz der Versuche der Polizei, die Lage zu beruhigen, ist der Protest eskaliert. Einige Immigranten steckten das zentrale Wohngebäude in Brand.

Migration / Italien / Tunesien
11.04.2011 · 19:53 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen