News
 

Immer mehr Politiker fordern Werbeverbot für ARD und ZDF

Berlin/Mainz/München (dts) - Immer mehr Politiker sprechen sich parteiübergreifend dafür aus, dass ARD und ZDF in ihren Programmen künftig komplett auf Werbung verzichten sollen. Der CDU-Medienexperte Wolfgang Börnsen sagte der "Bild-Zeitung" (Dienstagausgabe): "Bei der Diskussion um den Rundfunkstaatsvertrag muss ein Reklameverzicht vorbereitet werden." Der SPD-Medienexperte Marc-Jan Eumann sagte der Zeitung weiter: "Es kann nicht sein, dass die Öffentlich-Rechtlichen weiter zusätzlich das Geld kassieren, das die privaten Anbieter dringend brauchen." Die stellvertretende Vorsitzende des EU-Parlaments, Silvana Koch-Mehrin, machte ebenfalls einen entsprechenden Vorstoß und verwies auf Spanien, das bereits ein Werbeverbot durchgesetzt hat. Koch-Mehrin sagte der "Bild-Zeitung": "Wer Gebühren zahlt, kann auch werbefreies Fernsehen erwarten. Was in Spanien funktioniert, wird ja auch in Deutschland nicht zum Untergang von ARD und ZDF führen." In der vergangenen Woche hatten Vertreter des Öffentlich Rechtlichen vor einem Werbeverbot gewarnt.
DEU / Fernsehen / Werbung / Medien
30.03.2010 · 00:18 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.09.2017(Heute)
20.09.2017(Gestern)
19.09.2017(Di)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen