News
 

IG Metall zieht in Betrieben gegen Leiharbeit zu Felde

Essen (dpa) - Die IG Metall hat heute in in mehreren Industriebetrieben gegen die zunehmende Leiharbeit protestiert. Den Auftakt machten mehrere hundert Stahlarbeiter von ThyssenKrupp in Duisburg. Sie forderten gleiche Entlohnung von Leiharbeitern und Stammbelegschaften. IG-Metall-Chef Berthold Huber kritisierte vor rund 2000 VW-Beschäftigten in Braunschweig Unternehmen und Bundesregierung gleichermaßen: Die Betriebe, weil sie zunehmend Leiharbeiter einsetzten und die Bundesregierung, weil in den Hartz- IV-Verhandlungen die Gleichbezahlung nicht festgeschrieben sei.

Arbeitsmarkt / Gewerkschaften
24.02.2011 · 11:35 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen