News
 

IG Metall fordert Gesetz gegen SMS und E-Mails nach Feierabend

Berlin (dts) - Die neue Führung der IG Metall verlangt einen stärkeren Schutz für Beschäftigte vor SMS und E-Mails durch Vorgesetzte nach Dienstschluss. In einem Interview mit der "Bild-Zeitung" (Freitagausgabe) forderte der neue Gewerkschaftsvorsitzende, Detlef Wetzel, Union und SPD müssten mit gesetzlichen Regelungen den entsprechenden SMS- und E-Mail-Verkehr nach Feierabend und an Wochenenden unterbinden. "Die Digitalisierung darf nicht dazu führen, dass Arbeitnehmer rund um die Uhr erreichbar sind. Die neue Koalition muss hier strenge Regeln gegen Stress im Job und zu Hause vereinbaren", sagte Wetzel der Zeitung.

Es gebe ein Recht auf Feierabend und planbare Freizeiten. Wetzel bezeichnete es als "unzumutbar", dass immer mehr Beschäftigte nach Feierabend und an Wochenenden E-Mails oder SMS von Vorgesetzten bekommen.
Wirtschaft / DEU / Arbeitsmarkt / Telekommunikation / Unternehmen
29.11.2013 · 07:22 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen