News
 

IG-Bau-Chef: "Schwarz-gelb verhindern wäre vernünftig"

Frankfurt/Main (dts) - Der Chef der Gewerkschaft IG Bau, Klaus Wiesenhügel, empfiehlt seinen Kollegen bei der kommenden Bundestagswahl nicht für CDU oder FDP zu stimmen. "Wenn mich meine Kollegen fragen, dann werde ich Ihnen sagen, was ihr wählt ist Eure Entscheidung. Aber schwarz-gelb verhindern, das wäre schon vernünftig", sagte Wiesehügel dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe). Der IG-BAU-Chef zeigt sich aber auch unzufrieden mit dem sogenannten "Deutschland-Plan" von SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier. Er kritisiert, dass Themen, die die IG Bau betreffen, nicht auftauchten. "Wo von Infrastruktur die Rede ist, da geht nur um IT-Technologien wie Breitbandkabel." Die Problematik der Leiharbeit sei im Grunde nicht abgeklärt, der Bereich Rente, Erwerbsunfähigkeit und Arbeitsschutz tauche überhaupt nicht auf. Positiv äußerte sich Wiesehügel jedoch zur SPD-Forderung nach einer sozialen Fortschrittsklausel in der EU und der Hinwendung zu einer Bürgerversicherung.
DEU / Gewerkschaft
13.08.2009 · 17:16 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen