News
 

Ifo-Chef Sinn: Euro-Austritt Griechenlands kleineres Übel

Frankfurt (dpa) - Der Chef des Münchener Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, hat sich für die Abschaffung des Euro in Griechenland ausgesprochen. Der Austritt aus dem Euro sei das kleinere Übel. Das sagte er der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Dann könnte das Land wettbewerbsfähig werden. Aber es gäbe freilich sofort einen Bank-Run, und die Banken würden pleitegehen. Diese müsste man dann mit Hilfe der EU neu aufstellen. Wenn Griechenland dagegen eine sogenannte interne Abwertung durch Kürzung von Löhnen und Preisen versuchte hinzukriegen, geriete es an den Rand des Bürgerkriegs.

EU / Finanzen / Währung / Griechenland
08.05.2011 · 02:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen