News
 

Identifizierung der 19 Opfer abgeschlossen

Duisburg (dpa) - Nach der Tragödie bei der Loveparade in Duisburg sind noch viele Fragen offen. Unklar ist weiterhin, wie es zu der Massenpanik vor dem Veranstaltungsgelände mit 19 Toten und 342 Verletzten kommen konnte. Stadt und Veranstalter verwiesen auf einer Pressekonferenz heute auf die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft. Inzwischen hat die Polizei alle 19 Opfer identifiziert. Unter ihnen sind elf Deutsche. Die anderen ausländischen Opfer stammen aus Australien, den Niederlanden, Italien und Bosnien-Herzegowina.

Notfälle / Loveparade
25.07.2010 · 18:29 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen