News
 

IAEA: Japan hat Tsunami-Gefahr unterschätzt

Tokio (dpa) - Japan hat nach Einschätzung der Internationalen Atomenergiebehörde die Gefahr am Atomkraftwerk Fukushima durch einen massiven Tsunami unterschätzt. Das geht aus dem Entwurf eines Berichts der IAEA zur Atomkrise hervor, der der japanischen Regierung in Tokio überreicht wurde. Der 14 Meter hohe Tsunami in Folge des Megabebens vom 11. März sei ganz offensichtlich die direkte Ursache für das Desaster im AKW Fukushima, sagte der Chef des IAEA-Teams, Michael Weightman, laut Medien. Sein 18-köpfiges Team hatte die schwerste Atomkatastrophe seit Tschernobyl untersucht.

Erdbeben / Atom / Japan
01.06.2011 · 07:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen