News
 

IAEA: Iran soll an Nuklearwaffen gearbeitet haben

Wien/ Teheran (dts) - Nach Erkenntnissen der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) soll der Iran bis 2010 an der Entwicklung von Atomwaffen gearbeitet haben. Der Behörde liegen Hinweisen vor, dass der Iran unter Staatspräsident Mahmud Ahmadinedschad bis zum vergangenen Jahr systematisch Experimente zur Entwicklung eines atomaren Sprengkopfes durchführte, heißt es in dem aktuellen Bericht der IAEA über den Iran. US-Medienberichten zufolge, könne der Iran innerhalb von einem halben Jahr Uran so anreichern, dass es die ausreichende Beschaffenheit für eine Atombombe habe.

Ahmadinedschad gibt sich unterdessen unbeeindruckt. Teheran werde seinen Kurs fortsetzen: Wer auch immer den Iran angreife, werde diesen Schritt bereuen.
Österreich / Iran / Weltpolitik / Militär
08.11.2011 · 19:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen