News
 

Hypo Real Estate: Aktionäre scheitern mit Klage gegen Zwangsverstaatlichung

München (dts) - Ehemalige Aktionäre der Hypo Real Estate (HRE) sind mit einer Klage gegen die Zwangsverstaatlichung der Bank gescheitert. Mit dem Ausschluss der Aktionäre aus dem Unternehmen durch das sogenannte Squeeze Out habe der Bund nicht gegen das Grundgesetz verstoßen, urteilte das Landgericht München am Donnerstag. Für das Gericht liege keine Enteignung vor, so die Richter.

Der Bund hatte die Bank nach der massiven Notlage im Herbst 2008 schrittweise übernommen. Die Anleger hatten dem Immobilienfinanzierer vorgeworfen, sie über das tatsächliche Ausmaß der Unternehmensprobleme nicht rechtzeitig informiert zu haben. Der damalige Vorstandschef der HRE, Georg Funke, hatte immer wieder beteuert, dass seine Bank nicht von der Krise auf dem US-Hypothekenmarkt betroffen sei.
DEU / Finanzindustrie / Justiz
20.01.2011 · 09:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen