News
 

Hurrikan "Irene" fordert erstes Todesopfer in North Carolina

Miami (dts) - Der Hurrikan "Irene" hat in North Carolina ein erstes Todesopfer gefordert. Medienberichten zufolge soll ein Mann vor seinem Haus von einem fliegenden Ast getroffen worden sein. Nach Angaben des Nationalen Hurrikanzentrums (NHC), erreicht der Wirbelsturm Spitzengeschwindigkeiten von 151 Kilometern pro Stunde.

Der Sturm habe verheerende Schäden an Stromleitungen und der Wasserversorgung hinterlassen, sagte Gouverneurin Beverly Perdue am Samstag dem US-Sender CNN. Daraufhin sind 25.000 Menschen von der Stromversorgung abgeschnitten. Das NHC hatte "Irene" zwar von Kategorie 2 auf 1 herunter gestuft, Entwarnung gaben die Experten jedoch nicht. "Die Gefahren sind dieselben geblieben", sagt Mike Brennan vom NHC. Am Sonntag soll "Irene" New York erreichen. Bürgermeister Michael Bloomberg ordnete die Evakuierung tieferliegender Gegenden an.
USA / Wetter / Natur
27.08.2011 · 17:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen