News
 

Hurricane-Special vorne, «Got Talent» lässt leicht Federn

Über 15 Millionen Zuschauer wohnten der Spendengala am Dienstagabend im US-TV bei. Die NBC-Castingshow «America’s Got Talent» musste später Verluste einstecken – wohlgemerkt auf hohem Niveau.

Eine von den großen Networks (FOX, NBC, CBS und ABC) und diversen kleinen Kabelsendern ausgestrahlte Spendengala aufgrund des Hurrikans Irma versammelte am Dienstag die meisten Zuschauer ab zwei Jahren vor den TV-Geräten. Das Hand in Hand-Special erzielte um 20 Uhr eine Gesamtreichweite von 15,71 Millionen, zusammengerechnet kamen 13 Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen zustande. Die meisten Zuseher tummelten sich bei NBC herum, hier betrug die Sehbeteiligung 6,09 Millionen und die Zielgruppen-Quote fünf Prozent.

America’s Got Talent hatte im Anschluss daran beim Pfauennetwork 11,36 Millionen Zuschauer vorzuweisen, deutlich weniger als vor Ablauf der Wochenfrist. Da wurde nämlich die 13-Millionenmarke geknackt. Neun Prozent Marktanteil wurden diesmal ermittelt, ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche. Trotzdem sind das natürlich weiterhin Werte, über die die Verantwortlichen sich sehr freuen können.

Anders sah die Lage bei ABC aus, wo die 22-Uhr-Serie Somewhere Between bei ein Prozent verharrte, 1,65 Millionen Menschen sahen insgesamt zu. Black-ish hatte mit zwei Re-Runs davor immerhin noch je zwei Prozent der Jungen unterhalten können, 2,48 und 2,16 Millionen aller Fernsehenden waren dabei. The CW übertrug die Benefizveranstaltung übrigens nicht zur besten Sendezeit, eine Wiederholung von The Flash fuhr stattdessen ein Prozent Marktanteil ein bei 1,25 Millionen Zuschauern. Legends of Tomorrow krachte danach auf 0,77 Millionen und stagnierte bei einer mageren Quote von einem Prozent.
Quoten / Täglich aktuell / US-Quoten
13.09.2017 · 20:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen