News
 

Hungernde Kinder zu schwach zum Schlucken

Addis Abeba (dpa) - Neue Schreckensmeldung aus der Hungerkrise in Afrika: In manchen Gebieten Somalias stirbt in diesen Tagen alle sechs Minuten ein Kind. Diese Schätzung gab das UN-Kinderhilfswerk bekannt. Der Flüchtlingsstrom hungernder Somalier in die Camps in Äthiopien und Kenia reißt nicht ab. Ein Unicef-Mitarbeiter berichtete nach einem Besuch in einer kenianischen Klinik von unterernährten Kindern, die zu schwach zum Schlucken seien. Die EU will weitere 88 Millionen Euro bereitstellen. Damit steigen die Hilfeleistungen der Kommission für die Region auf fast 160 Millionen Euro.

UN / Hunger / Somalia
23.07.2011 · 15:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen