News
 

Hunderte Ärzte sollen Millionen durch Abrechnungsbetrug erschwindelt haben

Berlin (dts) - In jahrelangen Ermittlungen hat die Kölner Staatsanwaltschaft einen Abrechnungsbetrug durch Ärzte aufgedeckt. Oberstaatsanwalt Günther Feld sagte dem Magazin "Focus", das Mammutverfahren führe 360 niedergelassene Mediziner als Beschuldigte auf. Mit künstlich aufgeblähten Rechnungen sollen die Ärzte über Speziallaborleistungen bei Patienten und Krankenkassen mindestens zwei Millionen Euro erschwindelt haben.

Laut Feld könnte die tatsächliche Schadenssumme "auch höher liegen". Die Ermittlungen seien "noch längst nicht abgeschlossen." Im Kern gehe es um weit überhöhtes Inkasso bei Spezial-Untersuchungen. Die verdächtigen Mediziner sollen etwa bei Blut- oder Urintests das 15-fache der tatsächlich entstandenen Laborkosten draufgesattelt und illegal üppige Gewinne eingestrichen haben.
DEU / Gesundheit / Kriminalität
16.01.2011 · 10:27 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen