News
 

Hund wird nach tödlichem Biss gegen Baby nicht eingeschläfert

Cottbus (dts) - Trotz des tödlichen Angriffs gegen ein erst acht Wochen altes Baby wird der Husky-Mischling einer Cottbuser Familie nicht eingeschläfert. Laut dem abschließenden Gutachten sei das Tier gegenüber verschiedenen Reizen völlig neutral gewesen. Eine gesteigerte Aggressivität gegenüber Menschen und Tieren konnte während der Begutachtung nicht festgestellt werden, teilte die Stadt Cottbus weiter mit. Eine Tötung des Hundes sei daher nicht notwendig und nicht zulässig. Der Husky-Mischling hatte vor knapp anderthalb Wochen den Kinderwagen des Säuglings auf dem Grundstück der Familie umgeworfen und das heraus gefallene Mädchen in den Kopf gebissen, welches daraufhin trotz Rettungsversuchen im Krankenhaus verstarb. Derweil ließen die Eltern mitteilen, dass sie mit der Vermittlung des Tieres in verantwortungsvolle Hände einverstanden seien.
DEU / BRN / Tiere / Unglücke
04.05.2010 · 20:10 Uhr
[12 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen