News
 

Human Rights Watch: Katastrophale Lage für Homosexuelle im Irak

Teheran (dts) - Die Menschenrechtsorganisation "Human Rights Watch" schätzt die Lage der Homosexuellen im Irak als "katastrophal" ein. In ihrem heute auf 67 Seiten veröffentlichten Bericht "They want us exterminated" dokumentiert die Organisation eine weitreichende Serie von außergerichtlichen Hinrichtungen, Entführungen und Folterungen von homosexuellen Männern. Schon seit Anfang 2009 hatte es viele Gewaltakte in Bagdad gegen homosexuelle Männer gegeben, die sich offenbar weiterhin auch auf andere Städte ausbreiten. Dem Bericht zufolge, machen "Schweigen und Stigmatisierungen gegenüber Sexualität und Genderfragen im Irak es fast unmöglich, eine exakte Anzahl an Todesopfern zu nennen." Nach Schätzungen von "Human Rights Watch" sind bislang Hunderte von Männern getötet worden. Einvernehmliche homosexuelle Handlungen zwischen Erwachsenen sind nach irakischem Recht offiziell keine Straftat.
Irak / Homosexualität
17.08.2009 · 14:28 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.09.2016(Heute)
26.09.2016(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen