News
 

HSV gewinnt Prozess gegen Online-Ticketplattform

Hamburg (dts) - Das Hamburger Landgericht hat heute entschieden, dass der Verkauf von Eintrittskarten für die Heimspiele des HSV auf einer Online-Plattform verboten ist. Damit könne zukünftig gerichtlich gegen Portale vorgegangen werden, die Dritten die Möglichkeit geben, Eintrittskarten für Fußballspiele zu verkaufen, teilte der Hamburger SV heute mit. Ziel des HSV sei es dabei gegen die als Vermittler agierenden Plattformen den eigentlichen Verkäufern der Tickets die Möglichkeit zu nehmen, diese mit unangemessenen Aufpreisen oder an einen nicht kontrollierbaren Erwerberkreis zu veräußern. Bereits im letzten Verfahren hatte der Bundesgerichtshof bestätigt, dass Fußballvereine zum Schutze der sozialen Preisstruktur sowie aus Gründen der Sicherheit im Stadion gegen die Schwarzmarkthändler selbst und gegen solche Plattformen vorgehen können, auf welchen gezielt hierzu bezogene Eintrittskarten weiterverkauft werden.
DEU / Fußball / Justiz / Internet
24.03.2010 · 18:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen