News
 

HRE-Prozess: Gericht schlägt Vergleich vor

München (dpa) - Kompromissvorschlag im Hypo Real Estate-Prozess: In dem Verfahren um Schadenersatz für Kursverluste mit den Aktien der Immobilienbank hat das Gericht einen Vergleich vorgeschlagen. Je nach Zeitpunkt der Aktienkäufe könnte die HRE im Rahmen eines Vergleichs 10 bis 100 Prozent des entstandenen Schadens zahlen, sagte der Vorsitzende Richter am Landgericht München. In dem Verfahren fordern Kapitalanlagefonds 320 Millionen Euro Schadenersatz von der HRE. Der Konzern gehört nach der Beinahe-Pleite inzwischen dem Staat.
Prozesse / Banken
06.08.2009 · 15:15 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen