News
 

HP-Chef tritt nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung zurück

Palo Alto (dpa) - Unruhe beim weltgrößten Computerhersteller Hewlett-Packard: Der Chef des Unternehmens, Mark Hurd, ist nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung zurückgetreten. Zwar seien von internen und externen Ermittlern keine Anhaltspunkte dafür gefunden worden, dass Hurd die firmeneigene Richtlinien zu sexueller Belästigung verletzt habe, wohl aber habe er die allgemeinen Verhaltensregeln von HP gebrochen, hieß es kryptisch. Übergangsweise leitet nun Finanzchefin Cathie Lesjak das Unternehmen.

Computer / USA
07.08.2010 · 00:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen