News
 

Horror-Tornados in USA - 250 Tote - Obama reist in Krisenzone

Washington (dpa) - Eine Serie von bis zu 150 Horror-Tornados hat Tod und Verwüstung im Süden der USA hinterlassen: Mindestens 250 Menschen kamen ums Leben, Häuserblocks wurden dem Erdboden gleichgemacht. Sechs Bundesstaaten waren betroffen. Allein im Bundesstaat Alabama starben fast 150 Menschen. Ein Atommeiler wurde von der Stromversorgung abgeschnitten, die drei Reaktoren schalteten sich automatisch ab. Um sich ein Bild zu machen, reist Präsident Barack Obama an diesem Freitag ins Krisengebiet.

Wetter / Unwetter / USA
28.04.2011 · 21:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen