News
 

Honduras: Notstandserlass soll wieder aufgehoben werden

Tegucigalpa (dts) - Der von der Übergangsregierung ausgerufene Notstand in Honduras soll wieder aufgehoben werden. Wie der Interimspräsident Roberto Micheletti in einem Fernsehinterview ankündigte, haben die ausgesetzten Bürgerrechte ab dem morgigen Dienstag wieder ihre Geltung. Da laut Micheletti der Frieden im Land wieder hergestellt sei, sei auch der am 27. September ausgerufene Notstand nicht mehr nötig. Laut dem Übergangspräsidenten soll mit dem Ende des Erlasses die Normalität in das mittelamerikanische Land zurückkehren. Mit dem Notstandsgesetz wurde unter anderem die Presse- und Versammlungsfreiheit aufgehoben. Grund waren die entstandenen Unruhen, nachdem der amtierende Präsident Manuel Zelaya am 28. Juni in der Folge eines Putsches ins Exil nach Costa Rica gebracht wurde. Mittlerweile ist Zelaya nach Honduras zurückgekehrt, wo er sich in der brasilianischen Botschaft in der Hauptstadt Tegucigalpa aufhält.
Honduras / Putsch / Aufstand
05.10.2009 · 18:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen