News
 

Honduranische Armee geht nach Putsch gegen Demonstranten vor

Tegucigalpa (dts) - In Honduras hat offenbar die Armee geputscht. Staatspräsident Manuel Zelaya wurde mit einem Flugzeug außer Landes gebracht und soll verletzt worden sein, berichtet der US-Nachrichtensender CNN. Ein regierungsfreundlicher Fernsehsender soll abgeschaltet worden sein, kurz nachdem er zu Demonstrationen aufgerufen hatte. Auch der Strom viel in Teilen des Landes heute aus. Das Militär ist mit Tränengas gegen rund 600 Demonstranten vorgegangen, die sich vor dem Präsidentenpalast versammelt hatten. Mehrere Internetseiten der Regierung sind nicht mehr zu erreichen. Auch der Bürgermeister der Stadt San Pedro wurde offenbar von der Armee festgenommen. Die Europäische Union legte vor wenigen Minuten Protest ein und forderte die sofortige Freilassung des Präsidenten.
Honduras / Militärputsch
28.06.2009 · 16:38 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen