News
 

Homosexualität in Indien wird teilweise legalisiert

Neu-Delhi (dts) - In Neu-Delhi hat heute ein indisches Gericht in einem Urteil "einvernehmlichen homosexuellen Geschlechtsverkehr" legalisiert. Wie der britische Sender BBC berichtet, wird mit dem Urteilsspruch ein 145 Jahre altes Gesetz aus der britischen Kolonialzeit aufgehoben, das gleichgeschlechtliche Beziehungen als "widernatürliches Vergehen" bezeichnete. Homosexuelle Handlungen ohne Einverständnis eines der Partner bleibt jedoch ein kriminelles Vergehen. Homosexualität gilt vor allem unter konservativen indischen Gruppen als illegales und "gotteslästerliches" Verhalten. Bisher konnte Homosexualität mit bis zu zehn Jahren Haft bestraft werden.
Indien / Homosexualität
02.07.2009 · 08:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen