News
 

Holder: Bin Laden wird nicht lebendig gefasst

Eric Holder glaubt nicht, dass Terroristenchef Bin Laden lebendig gefasst wird.Großansicht
Washington (dpa) - US-Justizminister Eric Holder ist überzeugt davon, dass Terroristenchef Osama bin Laden nicht lebendig gefasst wird. Der El-Kaida-Führer werde wohl niemals vor ein Gericht in den USA gestellt werden, sagte Holder in einer Kongressanhörung am Dienstag in Washington.

«Die Wahrscheinlichkeit, ihn lebendig zu fassen, ist unendlich klein.» An anderer Stelle sagte der Minister, es werde so kommen, dass «wir der Leiche von Osama bin Laden die Rechte verlesen. Er wird niemals in einem amerikanischen Gerichtssaal erscheinen.» Bin Laden werde entweder «von unseren Leuten getötet oder von seinen eigenen, damit er nicht von uns gefangen genommen wird. Wir wissen das.»

Holdens Äußerungen fielen bei einem hitzigen Wortwechsel mit Republikanern, die ihm vorhielten, dass die Regierung zu weich mit Terroristen umgehe. Hintergrund ist Holdens ursprüngliche Entscheidung, fünf mutmaßlichen Drahtzieher der Anschläge vom 11. September vor ein ziviles Strafgericht in New York zu stellen. Inzwischen ist die Regierung von diesem Plan aber abgerückt und erwägt nun, den Topterroristen um Chalid Scheich Mohammed den Prozess vor einem Militärtribunal zu machen. Die Männer werden bisher im Lager Guantánamo Bay gefangen gehalten.

Terrorismus / USA
17.03.2010 · 11:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
22.11.2017(Heute)
21.11.2017(Gestern)
20.11.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen