News
 

Hoffen und Bangen am Golf von Mexiko

Washington (dpa) - Nach vier Wochen pumpen die Ingenieure erstmals Öl aus dem Leck der Bohrinsel «Deepwater Horizon». BP-Manager Doug Suttles sagte, es gebe Fortschritte. Rund 1000 Barrel - umgerechnet 136 Tonnen - Öl seien mittlerweile abgesaugt worden. Das Öl im Golf von Mexiko wird in 1500 Meter Tiefe durch ein Absaugrohr, das in die defekte Steigleitung eingeführt wurde, in einen Tanker gepumpt. Nach Schätzungen von BP sprudeln seit dem Unfall täglich rund 700 Tonnen ins Meer. Inoffizielle Schätzungen von Wissenschaftlern liegen höher bei bis zu 9500 Tonnen.
Umwelt / USA
17.05.2010 · 17:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen