News
 

HÖRFUNK-NACHRICHTEN

----------------------

Dienstag, 7. Juni 2011 - 7.00 Uhr

--------------------------------------------------------------------- Ihre Ansprechpartnerin: Silke Nauschütz - Tel. 030-2852-31370 ---------------------------------------------------------------------

Die Schlagzeilen:

- Obama und Merkel erörtern deutsch-amerikanisches Verhältnis - Aigner sieht keine Kompetenzrangeleien bei EHEC-Krisenmanagement - 22 EHEC-Tote in Deutschland ---------------------------------------------------------------------

Obama und Merkel erörtern deutsch-amerikanisches Verhältnis

Washington - US-Präsident Barack Obama hat mit Kanzlerin Angela Merkel zum Auftakt ihres Besuches in Washington vertraulich über das deutsch-amerikanische Verhältnis gesprochen. In einem Restaurant in Georgetown erörterten sie auch die Lage in Nordafrika und Afghanistan sowie den Nahost-Konflikt und die Euro-Krise. Das verlautete aus deutschen Regierungskreisen. Heute empfängt Obama Merkel offiziell mit militärischen Ehren vor dem Weißen Haus. Am späten Abend verleiht er ihr für ihren beispiellosen politischen Lebensweg die Freiheitsmedaille, die höchste Auszeichnung der USA.

Aigner sieht keine Kompetenzrangeleien bei EHEC-Krisenmanagement

Berlin - Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner hat Kritik am EHEC-Krisenmanagement der schwarz-gelben Bundesregierung zurückgewiesen. In der ARD sagte sie, es gebe keine Kompetenzrangeleien. Stattdessen gebe es eine klare Aufgabenverteilung beim Umgang mit der EHEC-Seuche. Derzeit sei es nicht angebracht, über Strukturen zu diskutieren. Mit den Ländern, die für die Kontrollen vor Ort zuständig seien, arbeite das Ministerium hervorragend zusammen.

22 EHEC-Tote in Deutschland

Berlin - Die Suche nach dem EHEC-Erreger geht weiter: Erste Laborproben von Sprossen aus Niedersachsen fielen negativ aus. Die Zahl der Opfer steigt: 22 Tote hat der Darmkeim mittlerweile in Deutschland gefordert. Das teilte das Robert Koch-Institut der dpa mit. Die meisten Toten gibt es nach RKI-Zahlen in Niedersachsen. Dort starben sechs Menschen. Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner wies Kritik am Krisenmanagement der Bundesregierung zurück. Es gebe keine Kompetenzrangeleien, sagte sie in der ARD.

Leutheusser wirft Union Blockade bei Sicherheitsgesetzen vor

Halle - Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat die Union aufgefordert, über alle Streitpunkte auf dem Gebiet der inneren Sicherheit weiter zu verhandeln. Die Union habe eine Blockade verkündet, sagte die FDP-Politikerin der «Mitteldeutschen Zeitung». Unionsfraktionsvize Günter Krings hatte erklärt, für CDU und CSU habe die Neuregelung der Vorratsdatenspeicherung und die Entfristung der Anti-Terror-Gesetze Priorität. Solange man hier keine Lösung gefunden habe, könne man keine neuen rechtspolitischen Themen angehen.

Heftige Gewitter in Hamburg und Berlin

Hamburg - Heftige Gewitter haben Teile von Hamburg und Berlin unter Wasser gesetzt und dort Chaos im Verkehr ausgelöst. Am Hamburger Flughafen gab es kurzzeitig keine Starts und Landungen, S-Bahn-Linien waren stundenlang lahmgelegt. Ein Mann kam schwer verletzt ins Krankenhaus, nachdem in seiner Nähe ein Blitz eingeschlagen hatte. In Berlin liefen etliche Keller voll. Die Einsatzkräfte mussten auch Bäume und abgerissene Äste von den Straßen holen. Der Flugverkehr war an beiden Berliner Flughäfen gestört.

kdi
07.06.2011 · 06:41 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen