News
 

Hochwasser verlagert sich in den Norden

Frankfurt (Oder) (dpa) - Die Flutwelle auf der Oder bewegt sich ins nördliche Brandenburg. Im Süden des Bundeslandes fielen die Wasserpegel. Das teilte das Hochwassermeldezentrum in der Nacht mit. Sorgen machen den Experten die Wasserstände der Warthe in Polen. Der Scheitel des Flusses trifft in fünf bis sechs Tagen auf das Oder- Hochwasser im polnischen Kostrzyn. Dadurch werde der Rückgang der Oder verzögert. Trotzdem könnten heute im Laufe des Tages für einige Teile Brandenburgs die Alarmstufe 4 aufgehoben werden.
Unwetter / Hochwasser
31.05.2010 · 04:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen