News
 

Hochwasser in Bangkok bleibt noch zehn Tage

Buddha-Statuen stehen auf einem Markt in Bangkok teilweise unter Wasser. Der Schaden durch das Hochwasser wird auf mindestens 500 Milliarden Baht geschätzt (11,8 Milliarden Euro). Foto: Narong SangnakGroßansicht

Bangkok (dpa) - Das Hochwasser in Bangkok wird laut den Behörden frühstens in zehn Tagen abgeflossen sein. So lange werde es mindestens dauern, bis die 5,5 Milliarden Kubikmeter Wasser ins Meer gelaufen sind.

In der thailändischen Hauptstadt standen am Dienstag noch immer einige Bezirke unter Wasser. «Das Hochwasser im Golf von Thailand ist vorüber, deshalb wird sich die Lage in Bangkok verbessern», sagte Wissenschaftsminister Prodprasop Suraswadi. «Uns macht das stehende Wasser jetzt mehr Sorgen als die Überschwemmungen» - denn dadurch können sich Krankheiten ausbreiten.

Bei den schwersten Überschwemmungen seit 50 Jahren sind in Thailand mindestens 384 Menschen ums Leben gekommen. Der Schaden wird auf mindestens 500 Milliarden Baht geschätzt (11,8 Mrd. Euro). Zahlreiche Industrieparks stehen unter Wasser. Die thailändische Zentralbank rechnet mit einem Wachstumseinbruch. Nach Angaben des Handelsministeriums stiegen die Preise im Jahresvergleich im Oktober um 4,19 Prozent - vor allem, weil viele Agrarflächen beschädigt wurden, Betriebe schlossen, der Nachschub stockte und deshalb die Preise stiegen.

Wetter / Hochwasser / Thailand
01.11.2011 · 13:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.11.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen