News
 

Hochrechnung bestätigt rot-grünen Sieg

dimapGroßansicht

Bremen (dpa) - Eine erste Hochrechnung hat den rot-grünen Wahlerfolg in Bremen bestätigt. Nach Auszählung von etwa 5 Prozent der abgegebenen Stimmen errechneten die Wahlforscher von Infratest dimap für die ARD Stimmenzuwächse für beide Regierungsparteien.

Die SPD erhält demnach 38,3 Prozent - 1,6 Punkte mehr als 2007. Die Grünen können sich um 6,3 Punkte auf 22,8 Prozent steigern.

Die CDU ist nur noch drittstärkste Kraft im Stadtstaat. Sie erhält laut ARD-Hochrechnung 20,2 Prozent der Stimmen - 6,3 Punkte weniger als vor vier Jahren.

Auch eine ZDF-Trendrechnung mit ersten ausgezählten Stimmen hat den Wahlsieg von SPD und Grünen in Bremen bestätigt. Nach diesen Zahlen kam die SPD bei der Landtagswahl am Sonntag auf 38,1 Prozent. Die Grünen erreichen 22,7 Prozent. Die CDU liegt nach diesen Informationen von 19.15 Uhr an dritter Stelle bei 21,2 Prozent.

Die Linke vereint laut ZDF 5,6 Prozent auf sich, die ARD sieht sie bei 5,9 Prozent (2007: 8,4 Prozent). Die FDP ist mit 2,9 (ZDF) beziehungsweise 2,7 Prozent (ARD) nicht mehr in der Bürgerschaft vertreten. Weil die Wählervereinigung Bürger in Wut in Bremerhaven die Fünf-Prozent-Hürde übersprungen haben dürfte, ist sie dagegen wohl mit einem Abgeordneten in der Bürgerschaft vertreten. Landesweit kam sie auf 3,7 Prozent.

Die Wahlbeteiligung sank auf ein neues Rekordtief: Laut ARD lag sie bei 54 Prozent - 3,5 Punkte unter dem Wert von 2007.

Wahlen / Bürgerschaft / Bremen
22.05.2011 · 20:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen