News
 

Hochhaus wird in Frankfurt gesprengt

Frankfurt/Main (dpa) - Innerhalb von zehn Sekunden soll der Frankfurter Uni-Turm am Vormittag in sich zusammenfallen. Mit 116 Metern Höhe ist es das höchste je gesprengte Haus in Europa. Wenn alles klappt, fällt dabei der obere Teil leicht nach Süden und der untere nach Norden. Bei etwa sechs Grad und bewölktem Himmel werden bis zu 40 000 Schaulustige erwartet. Anstelle des Turms sollen zwei neue Büro-Hochhäuser gebaut werden, 100 und 140 Meter hoch.

Kommunen / Städtebau
02.02.2014 · 01:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen