News
 

Hochbegabte Heidi Hankins hat schon als Einjährige das Internet erkundet

London (dts) - Die überdurchschnittlich begabte vierjährige Heidi Hankins hat schon mit einem Jahr das Internet erkundet. Das erzählte der Vater des Mädchens, Matthew Hankins, der in Berlin erscheinenden "Welt am Sonntag" (E-Tag: 15. April 2012). Seine Tochter hat einen IQ von 159 und ist gerade in den internationale Hochbegabten-Verein "Mensa" aufgenommen worden.

"Wir hatten Heidi vor den Laptop gesetzt, damit sie im Internet ihre Lieblingssendung gucken kann. Als wir später nach ihr sahen, war sie an einem völlig anderen Punkt des World Wide Web gelangt", sagt Hankins. Erst hätten sie das für einen Zufall gehalten. "Aber nach und nach fiel uns auf, dass Heidi gezielt navigierte. Sie hatte begonnen, sich selbst das Lesen beizubringen, um auf die Seiten weiterer Kinderserien zu kommen". Heidi lese Romane und rezitiere Gedichte, spiele aber auch mit Puppen. Im Sommer werde sie in der zweiten Klasse eingeschult. Vergleiche mit Albert Einstein lehnt Hankins ab: "Meine Tochter kann addieren und subtrahieren. Den nötigen Ehrgeiz für eine große Karriere hat sie allerdings. Gerade heute hat sie zu mir gesagt: ,Papa, ich werde jetzt Wissenschaftlerin. Und wenn ich groß bin, werde ich Ärztin.`"
Großbritannien / Internet / Familien / Kurioses
15.04.2012 · 04:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen