News
 

Hintergrund: Wowereits Haarpracht

Es fehlt: das Haarspray.

Berlin (dpa) - Playmobil-Männchen und Bubi-Scheitel: Spott gab es am Sonntagabend nach der Berlin-Wahl über die etwas verrutscht wirkende Frisur des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit (57). Was war da los?

Bei Wowereit habe das Haarspray gefehlt, erklärt Friseur Udo Walz (67) am Montag. Deswegen seien durch Kopfschütteln die Deckhaare ins Gesicht gefallen. Grundsätzlich hat Walz bei Wowereit frisurtechnisch nichts auszusetzen. «Der sieht gut aus mit längeren Haaren.» Einen Namen habe die Frisur nicht. Wowereit sei kein Kunde bei ihm. «Wir sind gut befreundet.» Walz, der sonst CDU-Anhänger sei, habe den SPD-Politiker auch gewählt. «Ich bin ein Fan von ihm.»

Wahlen / Berlin / Buntes / Leute
19.09.2011 · 22:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
11.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen