News
 

Hintergrund: Was man über den Kuss wissen muss

KussGroßansicht

Berlin (dpa) - Schmatz. Knutsch. Schlabber. Kuss ist nicht gleich Kuss. Es gibt verschiedene Arten vom Kuss, unterschiedliche Anlässe und kulturell bedingt weltweit sogar Kuss-Verbote.

Warum küssen sich Menschen?

Natürlich aus Liebe! Aber nicht nur. Volkskundler glauben, dass sich die Menschen früher viel mehr küssten als heute. Während heute eher zur Begrüßung, Abschied oder auch als Liebesbeweis geküsst wird, war es früher so, um Verträge zu besiegeln - also der Lehnsherr und sein Untergebener im Mittelalter aber auch zwischen Politikern. Der Bruderkuss wurde zum Beispiel im Kommunismus zwischen Staatsmännern wie Erich Honecker und Leonid Breschnew zelebriert.

Hat der Kuss eine religiöse Bedeutung?

Im Islam wird der Koran geküsst und anschließend über den Kopf einer Person gehalten, wenn dieser auf Reisen geht. Damit soll er den Schutz Gottes haben. Im Christentum küssten sich die Menschen früher häufig: Der Kuss auf den Mund war ein Zeichen der Einheit nach dem Vaterunser. Der Friedenskuss war lange ein Zeichen der Versöhnung und Pilgerer küssten am Ende ihres langen Weges die Statuen der Heiligen. Bekannt aus der Bibel ist der Judas-Kuss. Der Apostel Judas verriet Jesus mit einem Kuss an die römischen Truppen.

Welche Arten von Kuss gibt es?

Scheinbar unendlich viele und damit auch verschiedene Laute: Vom animalischen Kuss über das sanfte Bussi und das kindliche Küsschen bis zum schmatzenden Nasskuss und zum Zungenkuss. Letzterer hat im Englischen den Namen «French Kiss». Auf jeden Fall ist er was für Fortgeschrittene.

Küssen sich auch Tiere?

Zumindest sieht es so aus. Der Gurami, ein kleiner orangener Fisch, küsst seine Artgenossen direkt auf den Mund. Elefanten scheinen sich manchmal mit ihren Rüsseln regelrecht zu umschlingen und auch Giraffen öffnen ihre Münder, wenn sich zwei liebkosen. Ganz vorne beim Küssen ist natürlich der Menschenaffe. Die Bonobos sollen sogar Zungenküsse austauschen.

Gibt es kulturell bedingt Kuss-Verbote?

Ja, denn nicht in jedem Kulturraum werden Küssende gerne gesehen. Der Kuss wird als zu freizügig und unsittsam gesehen. In islamischen Ländern wie Saudi-Arabien und Iran wird Küssenden auf der Straße mit Gefängnis oder Peitschenhieben gedroht. Auch in Indien kann Knutscherei bestraft werden.

Monarchie / William & Kate / Brauchtum / Buntes / Großbritannien
28.04.2011 · 22:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen