News
 

Hintergrund: Superwahljahr 2009

Hamburg (dpa) ­ Mit 17 Abstimmungen ist 2009 ein Superwahljahr. Nach den heutigen drei Landtagswahlen im Saarland, in Thüringen und in Sachsen und der Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen stehen noch drei weitere an: die Bundestagswahl sowie die Landtagswahlen in Brandenburg und Schleswig-Holstein, alle drei am 27. September.

Zum Auftakt des Wahlmarathons wählten die Hessen am 18. Januar ein neues Landesparlament. Mit 23,7 Prozent fuhr die SPD ihr bisher schlechtestes Ergebnis dort ein. Die CDU legte leicht zu und ging unter Ministerpräsident Roland Koch eine Koalition mit der FDP ein. Bei der Wahl des Bundespräsidenten im Mai 2009 wurde Horst Köhler im ersten Wahlgang mit knappster Mehrheit im Amt bestätigt.

Aus der Europawahl am 7. Juni ging die Union, allerdings mit Verlusten, als stärkste Kraft hervor. Die SPD verbuchte mit 20,8 Prozent ihr bislang schlechtestes Ergebnis bei einer bundesweiten Wahl.

Auch bei den gleichzeitigen Kommunalwahlen in sieben Ländern büßte die CDU überall Stimmen ein, behauptete sich aber vorn.

Wahlen / Landtag / Kommunen
30.08.2009 · 15:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen