News
 

Hintergrund: Stationen im Leben von Renate Künast

Berlin (dpa) - Renate Künast wurde am 15. Dezember 1955 in Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen) geboren. Wichtige Stationen im Leben der Grünen-Politikerin:

- Sie studiert Sozialarbeit an der Fachhochschule in Düsseldorf und arbeitet von 1977 bis 1979 als Sozialarbeiterin in der Justizvollzugsanstalt Berlin-Tegel, speziell mit Drogenabhängigen.

- 1979 tritt sie der West-Berliner Alternativen Liste bei.

- Künast schließt 1985 ein Jura-Studium mit dem zweiten Staatsexamen ab und arbeitet später als Rechtsanwältin.

- Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus 1990-1993 und 1998-2000.

- Grünen-Bundesvorsitzende 2000 bis 2001.

- 2001 bis 2005 Ministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft in der rot-grünen Bundesregierung unter Kanzler Gerhard Schröder (SPD).

- Seit 2005 ist Künast Vorsitzende der Bundestagsfraktion, zusammen mit Jürgen Trittin.

Lebenslauf von Künast

Parteien / Grüne / Wahlen / Berlin
21.10.2010 · 13:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen