News
 

Hintergrund: Samoa, Amerikanisch Samoa und Tonga

Beben vor SamoaGroßansicht
Hamburg (dpa) - Im Pazifischen Ozean zwischen Hawaii und Australien liegen tausende tropische Inseln. Manche sind nicht größer als der Garten eines Reihenhauses. Zu den größeren Inselgruppen zählen Samoa und Tonga.

Samoa ist politisch geteilt: Die östlichen Inseln sind seit 1899 Territorium der USA, die westlichen - bis 1914 deutsche Kolonie - wurden 1962 von Neuseeland unabhängig. Das Königreich Tonga ist flächenmäßig nicht größer als Hamburg.

Die weit auseinanderliegenden Inseln eint eine traditionelle Kultur mit dörflicher Lebensweise sowie ihre tropische Vegetation. Wichtigste Einnahmequellen sind Landwirtschaft, Fischerei und Tourismus. Das vermeintliche Tropenparadies wird immer wieder von Naturkatastrophen wie Zyklonen bedroht.

Inselstaat Samoa

Der unabhängige Staat Samoa umfasst ein Gebiet von rund 3000 Quadratkilometern mit zwei größeren und etlichen kleineren Inseln. Von den insgesamt rund 240 000 Einwohnern lebt die Mehrheit auf den Hauptinseln Upolu mit der Hauptstadt Apia und auf Savai'i. Die Geschicke der parlamentarischen Demokratie mit ihren traditionellen polynesischen Elementen bestimmen noch immer die Familienverbände.

Amerikanisch-Samoa

Das US-Territorium Amerikanisch-Samoa ist mit einer Fläche von 199 Quadratkilometern nur doppelt so groß wie Sylt. Es besteht aus sieben Vulkaninseln und zwei kleinen Atollen. Von den insgesamt etwa 66 000 Bewohnern leben die meisten auf Tutuila mit der Hauptstadt Pago-Pago. Staatsoberhaupt ist US-Präsident Barack Obama.

Königreich Tonga

Das Königreich Tonga, das nur 750 Quadratkilometer groß ist, umfasst rund 170 Inseln. Nur 36 sind bewohnt. Die meisten der rund 110 000 Einwohner leben auf Tongatapu, der größten und fruchtbarsten Insel des Kleinstaates. Dort liegt auch die Hauptstadt Nuku'alofa. Tonga wurde im 17. Jahrhundert von den Holländern entdeckt und im 19. Jahrhundert von den Engländern missioniert. Seit 1970 ist es von Großbritannien unabhängig. Der Kleinstaat ist eine konstitutionelle Erbmonarchie, deren Verfassung dem König große Befugnisse einräumt.

Samoa / Erdbeben
30.09.2009 · 18:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen