News
 

Hintergrund: Piratenwähler - männliche Protestierer

Wahlabend PiratenparteiGroßansicht

Berlin (dpa) - Mit den Piraten schafft es erstmals seit einem Jahrzehnt eine völlig neue Partei in einen Landtag. Warum haben die Piraten am Sonntag in Berlin so sensationell abgeschnitten? Für die Forschungsgruppe Wahlen ist klar: Die Wähler waren mit den anderen Parteien unzufrieden.

Anhänger der Piraten sind vor allem jung, und sie sind vor allem männlich. Die Piraten profitieren bei einer durchwachsenen Senatsbilanz und einer schwachen Opposition von Unzufriedenheit mit der etablierten Politik in Berlin insgesamt. Sie treffen im urban-vernetzten Milieu einer jungen, trendigen Großstadt aber auch auf optimale strukturelle Voraussetzungen.

In den Altersgruppen sind die Piraten bei den unter 30-Jährigen am stärksten (15 Prozent). Hier wählen sie vor allem junge Männer (20 Prozent), bei den unter 30-jährigen Frauen sind es nur elf Prozent. Bei allen 18- bis 34-Jährigen mit Abitur liegen die Piraten mit 15 Prozent knapp vor der CDU mit 14 Prozent. Sehr stark ist die Partei mit 16 Prozent aber auch bei Wählern ohne Job.

Links zum Thema
Forschungsgruppe
Wahlen / Berlin
19.09.2011 · 01:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen