News
 

Hintergrund: Per Tunnel durch die Alpen

Der Eisenbahntunnel durch den Gotthard ist das Herzstück der Neuen Eisenbahn-Alpentransversale NEAT.Großansicht

Gotthard (dpa) - Die Alpen sind für den Verkehr zwischen Mittel- und Südeuropa ein Hindernis. Fahrzeuge können die Berge nur auf bestimmten Routen über Pässe oder durch Tunnel passieren.

Insgesamt gibt es fast 100 Alpentunnel, darunter ist der Grenztunnel im bayerischen Füssen der einzige in Deutschland. Zudem gibt es fast 200 Pässe über die Alpen.

Für den Güterverkehr sind die Alpentunnel besonders wichtig. Im Jahr 2008 wurden mehr als 114 Millionen Tonnen durch die wichtigsten Alpen-Transitländer Schweiz, Österreich und Frankreich verfrachtet. Mehr als 70 Millionen Tonnen davon wurden über Straßen transportiert. In dem Jahr wurden 15,5 Millionen Tonnen allein durch den bisherigen Gotthard-Tunnel auf Schienen transportiert, auf der Straße waren es 11 Millionen Tonnen. Im vergangenen Jahr befuhren ihn 900 000 Lastwagen.

Neben dem Gotthard-Tunnel gibt es noch mehrere andere wichtige Verbindungen. Eine viel befahrene Strecke ist die Verbindung von München und Innsbruck über den österreichisch-italienischen Brenner nach Verona.

Gerade an den alpenquerenden Tunnels wie dem Gotthard bilden sich oft kilometerlange Staus. Seit einem Brand im Jahr 2001 dürfen Lastwagen dort nicht mehr in beide Richtungen fahren. Die Staus, die sich zur Ferienzeit noch häufen, sind für die umliegende Bevölkerung wegen der Lärm- und Umweltbelästigung ein Problem. Aus ökologischen Gründen ist deshalb langfristig vorgesehen, den Verkehr von der Straße mehr auf die Schienen zu verlagern.

Verkehr / Schweiz
15.10.2010 · 21:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen