News
 

Hintergrund: K+S - 25 000 Tonnen Auftausalz täglich

Kassel (dpa) - Der K+S-Konzern mit Sitz in Kassel ist seit der Übernahme des US-Unternehmens Morton Salt 2009 der größte Salzhersteller der Welt.

Der einzige Rohstoffwert im Deutschen Aktienindex (Dax) erwirtschaftete im vergangenen Jahr mit mehr als 15 000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 3,6 Milliarden Euro. Die Wurzeln der K+S-Gruppe reichen bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück.

Außer Morton Salt gehören auch der europäische Produzent esco (european salt company) mit Sitz in Hannover und der führende südamerikanische Anbieter Sociedad Punta de Lobos aus Chile zum Geschäftsfeld Salz von K+S. Die jährliche Produktionskapazität der K+S-Gruppe liegt bei knapp 30 Millionen Tonnen.

Das Geschäft mit Streusalz macht allerdings nur 15 Prozent des Gesamtumsatzes des Konzerns aus. Der Großteil entfällt auf Düngemittel. Von einer Anhebung der Gewinnprognose wegen des harten Winters und der damit verbundenen Nachfrage nach Auftausalz geht das Unternehmen nach eigenen Angaben deshalb derzeit nicht aus.

Derzeit produziert das Unternehmen rund 25 000 Tonnen Auftausalz täglich. Um die stark gestiegene Nachfrage hierzulande zu decken, wird von den Töchterunternehmen sogar Salz aus Chile und Nordamerika per Schiff nach Deutschland gebracht.

Wetter / Salz / Unternehmen
22.12.2010 · 13:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen